de +49 162 424 3397 Mo.-Fr. von 08:00 - 19:00 Uhr hello@glowstaff.de
Mehr als 5 Jahre Erfahrung
International und national
Von Kunden empfohlen
Über 500 Kundenaufträge
Kostenlos anfragen
Jetzt beraten lassen
Buchungsanfrage

Model Castings - Alles, was du wissen musst

Castings sind ein wichtiger Bestandteil im Leben eines Models. Selbst von Topmodels und Schauspielern wird erwartet, dass sie an Castings teilnehmen, um sich Rollen zu sichern. Models, die von einer Agentur vertreten werden, kriegen teilweise die Castings organisiert. Selbstständige Models müssen sich jedoch selbst über potenzielle Jobs informieren.

Du solltest an möglich vielen Castings teilnehmen, um ein großes Portfolio mit vielen Fotos aufzubauen. Daher ist es auch wichtig, dass du dich vorab über den Ablauf informierst.

Wenn du bei einem Casting einen guten Eindruck machen möchtest, melde dich noch heute bei uns, damit wir zusammen mit dir alles besprechen können.

Bereite dich vor, bevor du zum Casting gehst

Du solltest nicht unvorbereitet und unorganisiert zum Casting gehen. Es gibt vorab einiges zu tun, was du beachten solltest.

  • Lies das Briefing, das du von deiner Agentur erhalten hast. Es enthält wichtige Informationen für das Casting. Zum Beispiel musst du zum Swimwear-Shooting einen Bikini mitbringen
  • Informiere dich vorab über den Auftraggeber bzw. das Unternehmen. Wenn dir Fragen gestellt werden, kommt es gut, wenn du diese beantworten kannst. Schau dir einfach die Webseite und die Social Media Profile an, lies dir die Über Uns Seite und die Firmenhistorie durch und schon bist du gut gebrieft. Mit Wissen kannst du dich von anderen Models abheben
  • Achte gewissenhaft auf die Uhrzeit und den Ort. Das Letzte, was du willst, ist zu spät zu kommen oder am falschen Ort aufzutauchen. Schau am Tag vorher schon mal bei Maps nach der Route und stell dir früh genug einen Wecker, sodass du pünktlich erscheinst
  • Geh alleine zum Casting, ohne Partner oder Freunde, es sei denn, du bist unter 18. In diesem Fall ist es gesetzlich vorgeschrieben. Agenturen bevorzugen selbstständige Models und mögen es wenn du Verantwortung übernimmst

Die Kleiderordnung für das Casting

Die Kunden bevorzugen schlichte Kleidung, die deinen Körper betonen und nicht zu speziell sind. Oft reicht eine vollkommen einfache Jeans und T-Shirt/Tanktop. Halte es also einfach und trag nicht zu sehr auf. Achte außerdem auf ein natürliches Makeup und nahtlose Unterwäsche. 

Auch solltest du ein Paar Schuhe mit Absätzen mitnehmen, in denen du gut laufen kannst und dich wohlfühlst.

Was du beim Casting erwarten kannst:

Du wirst lange warten müssen

Auch wenn du pünktlich erscheinen sollst, musst du mit einer langen Wartezeit rechnen.

Bei deiner Ankunft erhältst du eine Nummer, die dir deine Position in der Warteschlange anzeigt. Nimm etwas mit, mit dem du dich beschäftigen kannst, z. B. Kopfhörer, ein Buch oder eine Zeitschrift. Möglicherweise gibt es nicht genügend Sitzplätze, so dass du auf dem Boden sitzen musst. Es kann sich lohnen, ein kleines Sitzkissen mitzunehmen, wenn du es unbequem findest, auf harten Oberflächen zu sitzen.

Nimm eine Flasche Wasser und Snacks mit. Viele Castings bieten keine Verpflegung an, also solltest du dafür sorgen, dass du etwas zu essen und zu trinken hast, während du wartest.

Verlasse während der Wartezeit niemals den Veranstaltungsort, da du sonst deine Nummer verpassen könntest, die aufgerufen wird. Die Casting-Direktoren sind sehr beschäftigt und du bekommst keine zweite Chance. Dein Name wird von der Liste gestrichen und deine Konkurrenten werden nachrücken.

Sei immer pünktlich. Niemand wird so geduldig sein, sich deine Ausreden anzuhören, selbst wenn es nicht deine Schuld ist. Plane deine Route immer am Vorabend und lass dir extra Zeit. Es ist besser, zu früh als zu spät zu kommen.

Weitere Tipps:

  • Du bekommst ein Formular, das du ausfüllen musst. In der Regel wird nach deinem Alter, deiner Größe, deiner Agentur den Kontaktnummern gefragt. Stelle sicher, dass du diese Informationen hast.
  • Jedes Model-Casting ist einzigartig. Manche wollen dich allein oder in einer Gruppe sehen. Bei einem Gruppencasting ist es wichtig, dass du dich von der Masse abhebst. Zeige Persönlichkeit und hab keine Angst, etwas zu sagen.
  • Wenn du vor die Casting-Direktoren gerufen wirst, werden sie dir ein paar Fragen stellen. Sei selbstbewusst und freundlich. Es ist eine beängstigende Erfahrung, aber mit etwas Übung wird es viel einfacher. Sie werden dich bitten, deinen Gang zu zeigen, Kleidung anzuprobieren und wahrscheinlich ein paar Schnappschüsse zu machen. Beginne mit einer geraden Aufnahme von oben nach unten und fahre dann mit ein paar Posen fort, die du für jede Aufnahme vorbereitet hast.
  • Nach der langen Wartezeit ist das eigentliche Vorsprechen meist nach ein paar Minuten vorbei. Sie wissen, wonach sie suchen, also wird dann keine Zeit verschwendet
  • Du kannst dann gehen und musst warten, bis sie sich wieder mit deiner Agentur in Verbindung setzen. In der Regel gibt es drei Möglichkeiten: die Absage, eine Einladung zu einem zweiten Casting oder eine Zusage
  • Rufe deine Agentur nach dem Casting an und lass sie wissen, wie es lief

Lass dich von Ablehnungen nicht entmutigen

Models nehmen an einer Vielzahl von Castings teil; das ist die Natur der Branche. Wenn man nicht akzeptiert wird, kann man das sehr schnell persönlich nehmen. Du darfst nicht vergessen, dass die Fotografen und Designer einen ganz bestimmten Look haben, den sie suchen.

Es gibt viele Topmodels, die Ablehnungen bekommen haben, aber dann woanders erfolgreich geworden sind. Selbst wenn du bei einem Casting angenommen wirst, ist das keine Garantie dafür, dass du beim nächsten erfolgreich sein wirst. Es kommt ganz auf die Meinung und die Vision der Regisseure an.

In der Modelbranche ist es wichtig, dass du dir ein dickes Fell zulegst und mit den Höhen und Tiefen umgehen kannst. Wenn das Casting nicht gut gelaufen ist, sei immer höflich, denn du weißt nie, wen du im Laufe deiner Karriere noch einmal treffen wirst.

About the author